Ausland

ETC Group Krypto Aktuell Woche 48 2022

Die FTX-Saga läuft weiter, aber es gibt Licht am Ende des Tunnels für wertorientierte Anleger. NFTs zeigen eine schnelle Akzeptanz im Mainstream, da Mattel und Nike sich mit Polygon zusammenschließen und private Bitcoin-Halter nach dem Kurseinbruch so aggressiv kaufen, dass die Zahlen neue Allzeithochs erreicht haben.

  • Private Bitcoin-Halter treiben Kurse nach der FTX-Pleite auf Allzeithoch
  • Mattel, Nike, Apple tragen zum Metaverse-Push bei: Die Zahl der Polygon-Nutzer hat sich im Jahr 2022 vervierfacht
  • Jenseits der Baisse: Bitcoin-On-Chain-Wertkennzahlen
  • Märkte

Private Bitcoin-Halter treiben Kurse nach der FTX-Pleite auf Allzeithoch

Private Bitcoin-Halter haben nach dem Kurseinbruch so aggressiv gekauft, dass die Zahl der kleinen HODL laut Glassnode-Daten ein Allzeithoch erreicht hat.

Researcher haben festgestellt, dass Anleger, die weniger als 1 BTC in ihren Wallets haben – als „Shrimps“ bezeichnet, um ihre Größe von den reichen Bitcoin-„Walen“ zu unterscheiden – seit Anfang November 96.200 Bitcoins im Wert von 1,55 Milliarden USD zu ihren Guthaben hinzugefügt haben.

Inhaber mit weniger als 1 BTC machen jetzt 6,2 % des gesamten Bitcoin-Angebots aus.

Die Analysten stellten außerdem fest, dass mittelgroße Rechtsträger – in der Glassnode-Terminologie „Krabben“ genannt – mit zwischen 1 und 10 BTC in ihren Wallets ebenfalls aktiv gekauft haben, als der Bitcoin-Kurs auf 16.000 USD absackte.

Diese Investoren-Kohorte hat in den letzten 30 Tagen insgesamt 191.600 BTC erworben. „Das ist ein überzeugendes Allzeithoch“, so der Anbieter von On-Chain-Daten: „Die 126.000 BTC/Monat, die im Juli 2022 erreicht wurde, wurden überflügelt.“

Der Preis der weltweit ersten Kryptowährung ist von 21.300 USD am 5. November auf 15.800 USD am 10. November gefallen, da der Zusammenbruch von FTX die Märkte in Aufruhr versetzte. Wie wir in früheren Krypto-Protokollen gezeigt haben, verzeichnete das Guthaben der Bitcoin-Besitzer den größten Tagesanstieg in der Geschichte, als die Kurse fielen.

Die Umallokation von BTC weg von übermäßig fremdfinanzierten Händlern und hin zum wertorientierten Privatanleger lässt auf großen Optimismus in Bezug auf das Ökosystem schließen, das Bitcoin vom Metcalfe-Gesetz profitiert: der Nutzwert des Netzes wächst, je stärker es genutzt wird.

Nach dem Zusammenbruch von FTX und dem Imperium von Sam Bankman-Fried und einer längeren Phase schlechter Marktperformance haben Kritiker des Kryptomarktes schnell darauf hingewiesen, dass eine Ansteckung endemisch ist und sich auf den gesamten Markt ausbreitet. Manche sehen dies sogar als den Anfang vom Ende.

Viele Krypto-Investoren und -Enthusiasten sind dem einfachen Charme von FTX ausgewichen und haben stattdessen in regulierte Krypto-ETPs investiert. In Hongkong hat die Finanzaufsichtsbehörde kürzlich Token-Investitionen für Kleinanleger zugelassen. Investmentgiganten wie Fidelity waren unter den ersten, die solche Produkte auf diesem neuen Markt angeboten haben. Krypto-ETPs können eine bessere Option für institutionelle Anleger und für Anleger sein, die reifere und vernünftige Produkte suchen.

ETPs unterliegen allen Regeln, die für die anderen an Fiat-Börsen gehandelten Produkte gelten, und sind daher weniger anfällig für Situationen wie den Absturz von FTX, Alameda Research und BlockFi.

Mattel, Nike, Apple im Metaverse-Push: Die Zahl der Polygon-Nutzer hat sich im Jahr 2022 vervierfacht

Die Anzahl der täglich aktiven Polygon-Wallets hat sich in den letzten fünf Monaten vervierfacht, von durchschnittlich weniger als 200.000 auf über 1 Millionen.

Warum, fragen Sie?

Polygon ist eine Layer-2-Skalierungslösung für Ethereum, die es der zugrundeliegenden Blockchain ermöglicht, Transaktionen nahezu sofort und zu stark reduzierten Gebühren zu verarbeiten.

Der Blockchain-basierte Teil der Creator Economy ist lebendig und entwickelt sich gut, auch wenn die Kryptomärkte vor dem Hintergrund des Krypto-Winters um Dynamik und Richtung kämpfen. Der Spielzeuggigant Mattel ist der letzte Dominostein, der gefallen ist. Das Unternehmen hat in diesem Monat eine erweiterte Version seines NFT-Marktplatzes auf der Flow-Blockchain eingeführt. Das kalifornische Konglomerat mit einer Marktkapitalisierung von 6,3 Mrd. USD besitzt die Rechte an beliebten Marken wie Barbie, Matchbox, UNO und Fisher Price.

Apple hat seine Metaverse-Absichten jetzt deutlich gemacht und eine Reihe von Stellenausschreibungen veröffentlicht, die von Bloomberg aufgegriffen wurden. Der Technologieriese ist das wertvollste Unternehmen der Welt. Und die Arbeit an dem streng geheimen, aber mit Spannung erwarteten Virtual-Reality/Augmented-Reality-Headset geht weiter. In einer Stellenausschreibung sucht Apple nach Entwicklern für eine „3D-Mixed-Reality-Welt“, die sehr nach einem eigenen Metaverse klingt. In einer zweiten Ausschreibung erläutert Apple seine Absichten, einen Videodienst für das Headset zu entwickeln, der „3D-Inhalte, die in der virtuellen Realität abgespielt werden können“ bietet. Apple kaufte NextVR im Mai 2020 für 100 Mio. USD. Es handelt sich um ein Unternehmen, das Technologien für die Produktion und Übertragung von Veranstaltungen in VR entwickelt.

Die ETC Group hat den ersten europäischen Metaverse-ETF (METR) aufgelegt, um den Anlegern ein Investment in diesem Megatrend zu ermöglichen, der von der Investmentbank Citi auf insgesamt 13 Billionen USD geschätzt wird.

Auch Nike hat in den NFTs eine große Chance erkannt und die Web3-Plattform .SWOOSH eingeführt. Dies ist eine von mehreren Plattformen, die mit der Polygon-Blockchain zusammenarbeiten, um es engagierten Entwicklern zu ermöglichen, virtuelle Sportschuhe und Kleidung zu erstellen und zu verkaufen und zusätzliche Erfahrungen durch Token-Anreize zu ermöglichen. Die ETC-Gruppe bietet auch ein zu 100 % physisch besichertes börsengehandeltes Produkt an (MTCE), das den Preis von Polygon nachbildet.

Die Sportmarke schließt sich Reddit, Starbucks, Instagram, Robinhood und JP Morgan an, da die Nutzerzahlen auf Polygon explodiert sind. Es ist besonders interessant zu sehen, dass diese Mainstream-Akzeptanz und NFT-Innovation inmitten der schlimmsten Baisse der jüngeren Vergangenheit stattfindet.

Der Zeitpunkt der Initiativen von Nike und Apple steht in direktem Kontrast zu den offensichtlichen Problemen des Facebook-Mutterunternehmens und Metaverse-Vorreiters Meta. Mark Zuckerberg wurde heftig dafür kritisiert, dass er zu viel in das Debakel Horizon Worlds investiert, 11 % der Meta-Mitarbeiter entlassen und die Ausgaben für das Metaverse zurückgefahren hat, die in der Bilanz einen Verlust von fast 10 Mrd. US-Dollar ausmachen.

Die Schwierigkeiten, mit denen Meta beim Aufbau des Metaverse konfrontiert war, lassen sich an der kurzen Lebensdauer von Horizon Worlds ablesen, der 15 Mrd. USD teuren Vorzeige-Social VR Platform des Unternehmens. Es wurde weithin dafür kritisiert, dass es die User nicht anzieht und seit Februar 2022 sogar 200.000 Spieler verloren hat, was auf eine Kombination aus fehlerhafter Software, schlechter Grafik und einem Mangel an Handlungsmöglichkeiten in der virtuellen Welt zurückzuführen ist.

Reality Labs, die Metaverse-Sparte des Unternehmens, meldete in diesem Jahr einen dramatischen Verlust von 9,4 Mrd. USD. Auch Meta hat seit Anfang 2022 65 % seines Aktienkurses eingebüßt. Dies zeigt, wie gefährlich es ist, in eine einzige Aktie zu investieren, um von einer neuen Branche zu profitieren, die in der Weltwirtschaft bis zum Jahr 2030

13 Billionen USD wert sein könnte.

Die Metaverse-Technologie umfasst die Entwicklung einer Vielzahl von Sektoren, von der intelligenten Fertigung über Gaming, VR und Augmented Reality bis hin zu 5G, Blockchain-basierten Zahlungen, digitaler Identität und vielem mehr.

Für „Buy-and-hold“-Anleger ist die Anlage in börsengehandelten Fonds (ETFs) oft die beste Methode, um an Innovationen teilzuhaben, die über Jahrzehnte hinweg reifen werden.

Und die ersten Gewinner und Verlierer des Metaverse zeichnen sich bereits ab.

Jenseits der Baisse: Bitcoin-On-Chain-Wertkennzahlen

Obwohl nur eine Story die Schlagzeilen der Mainstream-Medien beherrscht, ist es erwähnenswert, dass man nichts über Krypto, Bitcoin oder Blockchain wissen muss, um die FTX-Geschichte zu verstehen. Was wir hier gesehen haben, ist wirklich ein sehr einfacher Fall von Unternehmensbetrug und Missmanagement. Das bewegt sich auf dem Niveau von Enron oder Bernie Madoff. Wenn Ihnen diese Hinweise nicht weiterhelfen, gibt es eine ausgezeichnete 8-teilige Podcast-Dokumentationsreihe mit dem Titel Bad Bets, die diese Betrügereien der Web1-Ära mit faszinierenden Einblicken behandelt.

Marktbeobachter, die auch nur das geringste Interesse an Kryptowährungen haben, werden jedoch von der FTX-Situation genug haben. Es lohnt sich kaum, alle bisher behandelten Themen noch einmal aufzugreifen, und in der Tat werden sie von den investigativen Journalisten bei Reuters und dem Wall Street Journal bis ins kleinste Detail erörtert.

Glücklicherweise wurde BitGo, der Verwahrer der ETC Group – über den heute rund 20 % aller Bitcoin-Transaktionen abgewickelt werden – mit der Überwachung der FTX-Pleite beauftragt und hat Berichten zufolge 740 Mio. USD an fehlenden Kundengeldern entdeckt. Zumindest sind dort endlich die Erwachsenen ins Spiel gekommen.

Die eigentliche Frage ist nun: Wenn wir über FTX hinaus in den letzten Monat des Jahres 2022 und in das Jahr 2023 blicken, gibt es dann ein Licht am Ende des Tunnels, das nicht von einem weiteren entgegenkommenden Zug stammt?

Und es gibt nur zwei wirkliche Gründe, Kapital in Baisse-Märkte zu investieren.

Erstens: Wenn ein Sektor nicht verschwindet – und das sollte jedem klar sein, der ein Auge auf institutionelle Übernahmen hat; und

zweitens: Wenn es keine offensichtlichen anderen Narrative oder Hype-Zyklen gibt, die andere zu Investitionen veranlassen.

Auf diese Weise wissen wir, dass wir unsere Anlage in der günstigsten Kursspanne und mit dem größten Gewinnpotenzial erwerben.

Sicherlich ist der enorme Anstieg der Bitcoin-Käufe durch die kleinsten Inhaber ein Signal dafür, dass wertorientierte Anlieger Kurssteigerungspotenzial durch Dollar-Cost-Averaging sehen, während Bitcoin auf einem Zweijahrestief liegt.

Bitcoin-Investitionen sind ein zyklisches Geschäft, und wie wir in unserem Beitrag für ETF Stream, erörtert haben, könnte die Halbierung der Bitcoin-Blöcke im Jahr 2024 Anlegern, die sowohl die Vergangenheit als auch die Zukunft im Blick haben, erhebliche Vorteile bieten.

Viele On-Chain-Metriken haben bereits ihren Tiefpunkt erreicht. Der Quant-Investor Charles Edwards, der viele relevante Datenpunkte erfunden hat, darunter Hash Ribbons zur Nachverfolgung der Kapitulation notleidender Bitcoin-Mining-Unternehmen, hat in diesem Monat eine neue Metrik vorgelegt. Der Bitcoin Yardstick ist eine einfache Struktur, die den Preis der Marktkapitalisierung durch die Hash Rate teilt, wobei die Daten über einen Zeitraum von zwei Jahren normalisiert sind.

„Heute sehen wir Bewertungen, die noch nie erreicht wurden, seit Bitcoin bei 4.000 USD lag“, schreibt der Chef von Capriole Investments. „Ähnlich dem Konzept eines [Kurs-Gewinn-Verhältnisses] setzt der Yardstick den Energieaufwand für die Sicherung des Bitcoin-Netzwerks in Relation zum Kurs.“

Wir können natürlich auch den NUPL (Net Unrealised Profit and Loss) von Bitcoin betrachten. Diese Metrik betrachtet die durchschnittliche Kostenbasis für Bitcoin-Investoren und findet die Preisregionen, in denen historisch gesehen die größten Gewinne erzielt wurden.

Der NUPL liegt heute (Stand: 29. November 2022) bei -24,26 %, und es gibt nur einige wenige Fälle in der Geschichte, in denen diese Metrik so tief gesunken ist.

Der durch den roten Pfeil auf der linken Seite des Diagramms markierte Bereich zeigt den Tiefpunkt des NUPL vor diesem Zyklus, während des Börsencrashs im März 2020. Zu diesem Zeitpunkt fiel der Bitcoin-NUPL innerhalb von 24 Stunden von plus 26 % auf minus 9,92 %. Infolge dieses Rückgangs von 36 % stürzten BTC von 7.935 USD auf 5.142 USD ab.

Wenn wir uns am NUPL orientieren, sehen wir, dass der heutige Kauf von Bitcoin für 16.000 USD vergleichbar ist mit dem Kauf von Bitcoin im niedrigen einstelligen Bereich im März 2020 und im Bereich von 3.400 USD im November und Dezember 2018. Der NUPL im Bereich von minus 30 % liegt in der gleichen Größenordnung.

Wenn wir die Geschichte als Leitfaden für unsere Zukunft nehmen, und das ist wahrscheinlich der beste Leitfaden, den wir haben, dann werden Sie sehen, dass die meisten neuen Technologien solche Phasen eines starken Auf- und Abschwungs („blooms and busts“) durchlaufen. Der Dotcom-Crash in den frühen 2000er Jahren sah für einige Leute wie das Scheitern dieser seltsamen neuen Sache namens Internet aus. Spoiler-Alarm: Dem war nicht so. Daher wäre es vermutlich klug, Kryptowährungen und die zugrundeliegende Blockchain-Technologie längerfristig zu betrachten.

Im Jahr 2023 werden sich stärkere Krypto-Geschäftsmodelle durchsetzen. Und Bitcoin wird sich erholen. Um den italienischen Essayisten George Santayana aus seinem Buch Das Leben der Vernunft: Die Phasen des menschlichen Fortschritts von 1905 zu zitieren: „Diejenigen, die sich nicht der Vergangenheit erinnern, sind verurteilt, sie erneut zu durchleben.“

Märkte

Mit weniger als 250 Tagen bis zur nächsten Halbierung der Blockprämie führte Litecoin in diesem Monat mit einem Plus von 26,1% die Märkte an. LTC wurde, wie sein Vorläufer BTC, als deflationäre Währung konzipiert, deren Bereitstellungsplan halbiert wird, sobald eine bestimmte Anzahl von Blöcken verarbeitet worden ist.

Dies ist ein interessanter Vorgeschmack auf den Bitcoin, dessen Halbierung für Mitte 2024 geplant ist. Die Kryptomärkte im Allgemeinen haben sich nach dem allgemeinen Vertrauensverlust durch den Zusammenbruch von FTX stabilisiert, wobei sowohl Bitcoin als auch Ethereum in den letzten zwei Wochen einen Rückgang von weniger als 5 % verzeichneten.

   

Source

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован. Обязательные поля помечены *

Этот сайт использует Akismet для борьбы со спамом. Узнайте, как обрабатываются ваши данные комментариев.

Кнопка «Наверх»